FREIbrief

Freibrief ::

Once a month FREIRAD (free radio Innsbruck, Austria) picks out one of it’s recent radio-shows and sends it to Toulouse: political talk, literature, social policy, discussions … all in German (and somtimes slightly Tyrolean) language. Learn a bit more about the « alpine » point of view on contemporary subjects. Get to know some social, political and cultural initiatives or other committed people and associations. There’s more to it than just yodeling … In exchange we receive a radio-show of ONDE COURTE every month for the programm « Carte Blanche« . Radio-Ping-Pong between Toulouse and Innsbruck.

Le programme est mis à disposition selon les termes de la licence de libre diffusion Creative Commons Attribution – Pas d’Utilisation Commerciale – Pas de Modification 4.0 International.
Durée : 40 minutes environ
Site : www.freirad.at – facebook: https://www.facebook.com/FREIRAD



Podcast ::

Novembre 2022 :: Radiocast #056 – Wir verlieren an Boden – Landwirtschaft in Tirol

Regula Imhof von FREIRAD spricht in dieser Sendung mit Mag. Thomas Danzl, dem Geschäftsführer des Landeskulturfonds Tirol, über Flächenschwund für die Landwirtschaft und den beunruhigenden Wandel in den landwirtschaftlichen Strukturen Tirols.

Der Dauersiedlungsraum in Tirol macht nur rund 12% der Gesamtfläche aus, denn der Großteil der Flächen sind Wald, Hochgebirge und Fels. Zu diesen 12% gehören auch alle landwirtschaftlichen Flächen. Der Druck darauf ist enorm und die Landwirtschaft ist in Konkurrenz mit Bauflächen und allen anderen Begehrlichkeiten. Die Lebensmittelproduktion für Tirol braucht diese Flächen und dennoch gibt es keine absoluten Grenzlinien. Der politische Wille dazu hat bis heute nicht zu einem verbindlichen Gesetz geführt und weiterhin werden österreichweit täglich 12 Hektar verbaut und meist versiegelt.  Gleichzeitig wandelt sich die landwirtschaftliche Struktur ständig – um die 80% der Betriebe sind in Tirol im Nebenerwerb. Wachsen und Weichen ist immer noch die Hauptentwicklung im landwirtschaftlichen Strukturwandel, das heißt immer wieder werden landwirtschaftliche Flächen neu verpachtet oder eben verkauft; manchmal auch mit der Hofstelle dazu. Unter anderem um diese strukturelle Entwicklung nicht allein dem „Markt“ zu überlassen, hat sich vor 70 Jahren der Landeskulturfonds gegründet. Er unterstützt die Bäuerinnen und Bauern durch Agrarinvestitionskredite zur Modernisierung der Landwirtschaft und kauft und verkauft als landwirtschaftlicher Siedlungsträger auch land- und forstwirtschaftliche Liegenschaften. Das Ziel ist wirtschaftlich sinnvolle und nachhaltige Agrarstrukturen zu erhalten.

Octobre 2022 :: Radiocast #055 – « Der letzte Löffel Weisheit »

Du bist hungrig nach philosophischen Diskussionen, Argumenten, Ideen,
Konzepten und Fragen?

Möglichst weit weg von abstrakten und theoretischen Höhenflügen versucht
diese Sendung die Philosophie als Wissenschaft dem Alltag
näherzubringen: Mit Gästen* aus verschiedenen Universitäten wird das
FREIRAD-Studio in eine philosophische Kleinoase verwandelt: Ob gut
verdaulich, oder nicht; ob das diskutierte Thema im Magen liegt, oder
nicht: verzehrt wird dabei alles!

Die heutige Sendung findet gemeinsam mit Claudia Ploner statt. Über was
sprechen wir? Wir sprechen über Kunst: Ist Kunst systemrelevant? Braucht
es einen Rausch für die Kunst oder ist die Kunst der Rausch? Wie hängen
Kunst und Philosophie zusammen oder sind sie sogar dasselbe? Lasst euch
berauschen!

 

Septembre 2022 :: Radiocast #054 – « Veganinchens Stimme »

veganinchens Stimme für die, die keine haben. Eine Sendung über
Tierrechte und die Bedeutung jedes einzelnen Tieres, im Kontext Natur
und Artenvielfalt, sowie dessen Würde an sich. Im Studio zu Gast sind
engagierte und inspirierende Menschen, die etwas Wichtiges zu sagen
haben. In Wertschätzung Milliarden gefangener, gequälter und getöteter
Tiere. In der Folge « Das veraltete System Tierversuch » zu Gast ist Julia
Radzwill, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Aôut 2022 :: Radiocast #053 – DIE ZUKUNFT DER MOBILITÄT

Werden wir weiter auf Straßenausbau für PKWs und LKWs setzen oder schaffen wir eine Schubumkehr? Eine radikale Richtungsänderung wäre dringend notwendig. Noch sind es aber wohl nur zarte Pflänzchen, die den heiß geliebten Asphalt da und dort aufbrechen. Doch am Horizont zeichnen sich neue Technologien und innovative Ideen ab, wie wir den Verkehr umweltschonend und sozial gerecht gestalten könnten ohne auf unsere Mobilität verzichten zu müssen, die von wesentlicher Bedeutung für unser Wirtschaftssystem und unseren privaten Lebensstil ist.

In einer Veranstaltung im Tagungshaus Wörgl widmeten sich auf Einladung der Wörgler Grünen Vertreter des VVT, der Wörgler Stadtwerke, des Klimabündnisses Tirol, des Vereins Kufstein mobil und der Wirtschaftskammer dieser Frage.

Der musikalische Beitrag Autobahn stammt von der deutschen Band Kraftwerk. »

Juillet 2022 :: Radiocast #052 – PFLEGEdiskursiv

Die Sendung PFLEGE diskursiv will Pflege in all ihren Facetten darstellen. Pflege als Profession, Praxis, Wissenschaftsdisziplin, Politikum, Hightech-Job, Berufung, aber auch Alltag. Die Sendung soll Geschichten erzählen und Fremdes vertraut machen. Wir wollen Wissen teilen, informieren und Gedanken und Meinungen unterschiedlichster Akteur*innen hörbar machen.

Wir alle sind Pflegende, Gepflegte, Wissende, Lehrende, Zuwendende oder Konsumierende – Herzlich Willkommen im Diskursraum Pflege!

PFLEGE diskursiv führt uns in dieser Sendung in ein meist unsichtbares Feld der Pflege, jenes der  häuslichen Versorgung chronisch kranker Kinder.

Lisa Haller-Schmölz hat für ihre Masterarbeit die Familien betroffener Kinder besucht und gibt Einblick in die Lebenswelt dieser besonderen Pflegeteams. Sie erzählt über die Bedürfnisse und Wünsche ihrer InterviewpartnerInnen und regt dazu an über mögliche Lösungsansätze nachzudenken.

Juin 2022 :: Radiocast #051 – Pandemie und Arbeit

Im Jahr 2022 arbeiten wir anders als wir uns das noch vor 5 Jahren gedacht hätten: für die Einen ist Home Office vom seltenen Privileg zum Alltag geworden, während Andere unter schwierigen Bedingungen vor Ort präsent sein mussten, und wieder Andere in Kurzarbeit um ihre Jobs fürchteten. Was die Pandemie verändert hat, und welche dieser Änderungen uns begleiten werden – was besser wurde und was schlechter, und wofür es sich zu kämpfen lohnt; darüber diskutieren Steffi Jahn und Nicole Thöni von DemokraWie mit Armin Erger von der AK Tirol.

Macher*innen: Nicole Thöni und Stefanie Jahn

Avril 2022 :: Radiocast #049 – Das Wunder von Wörgl

oder vielleicht doch eher ein Beispiel, wie sich eine kleine Gemeinde durch geschickte lokale Wirtschafts- und Geldpolitik in einer Notzeit selbst geholfen hat.

Was hat sich damals zu Beginn der 1930er-Jahre in Wörgl zugetragen?

In den Jahren 1932/33 führte die Marktgemeinde auf Initiative von Bürgermeister Michael Unterguggenberger das sogenannte Schwundgeld ein. Laut der Zeitung ‘Der Wiener Tag’ konnte Unterguggenberger mit diesem Projekt neben dem Wiener Bürgermeister Karl Seitz zum bekanntesten Gemeindevorsteher Österreichs aufsteigen. Der Mann, der mitten in der Weltwirtschaftskrise in vielen Menschen die Hoffnung geweckt hatte, dass mit diesem Freigeldexperiment ein Ausweg aus der Wirtschaftskrise gefunden werden könnte, war in kürzester Zeit berühmt geworden. An die 200 Gemeinden in Österreich berieten darüber, dieses Freigeld auch in ihren Gemeinden einzuführen. Durch ein Verbot des Experimentes wurde der wunderbare Wirtschaftsaufschwung nach 13 Monaten beendet. Das Schwundgeld verschwand und 70 Jahre danach konnten sich nur noch wenige Menschen an das Wunder von Wörgl, wie es in der damaligen Presse überschwänglich bezeichnet wurde, daran erinnern.

Johanna Manzl, Rudolf Buratti, Josef Zangerl und Hans Elsner waren die letzten Zeitzeugen, die 1998 noch bereit waren, mit uns über jene Zeit zu sprechen, in der Wörgl noch eine kleine Marktgemeinde war und sich die Menschen durch die Weltwirtschaftskrise in großer Not befanden.

Zusätzlich erzählt uns Veronika Spielbichler als Obfrau des Unterguggenberger Institutes über den Menschen Michael Unterguggenberger, der damals Großartiges geleistet hat.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich wieder viel getan im Bereich regionaler und komplementärer Währungen. Wörgl ist wiederum in das Zentrum von internationaler Aufmerksamkeit gerückt. Filmteams aus aller Welt, wie zum Beispiel aus Südamerika, USA, Japan und sehr vielen europäischen Fernsehstationen, kommen nach Wörgl, um nach den letzten Spuren des Wunders von Wörgl zu suchen.

Und seit dem gleichnamigen Spielfilm ist das Interesse noch gestiegen. Es gibt inzwischen auch Theaterstücke, Bücher und Musik über das Wörgler Schwundgeld.

Wer sich zu diesem Thema näher informieren möchte:

Homepage: Unterguggenberger Institut https://unterguggenberger.org

Buchtipp: Schwundgeld Bürgermeister Michael Unterguggenberger und das Wörgler Währungsexperiment 1932/33
Autor: Wolfgang Broer Historiker und Publizist

Das Wörgler Experiment war natürlich zum einen Dorfgeschichte, gleichzeitig aber zum anderen auch ein Teil der Geschichte Tirols und Österreichs und in gewisser Hinsicht Weltwirtschaftsgeschichte! (Wolfgang Broer)
Mars 2022 :: Radiocast #048 – Internationaler Frauentag

Internationaler Frauentag

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Seither ist der 8. März weltweit ein Tag der Solidarität für gleiche und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen. Der Internationale Frauentag erinnert aber auch an die Tradition und Engagement der sozialistischen Frauenbewegung.

Lesung zum Frauentag

Texte von Frauen für Frauen – und Männer

Es lesen:

Tina Bader, Hedi Dejaco, Doris Eybl, Maria Kandolf-Kühne, Almud Magis, Brigitte Sailer und Sabine Wallinger

Février 2022 :: Radiocast #047 – Weil es Feminismus braucht!

Feminismus ist für jede:n, Feminism is for everyone dies möchten wir anhand von Alltagserfahrungen gesellschaftspolitisch analysiert aufzeigen.

Du denkst, Feminismus ist nur für Frauen? Wir meinen: NEIN, Feminismus ist für jede:n. Feminism is for everyone. In unserer Sendung kommen Alltagserfahrungen zur Sprache, sie werden gesellschaftspolitisch mit einem feministischen Blick analysiert und es wird über Ausblicke und Perspektiven in Richtung einer geschlechtergerechteren Gesellschaft sinniert. Konkreter Inhalt ist das jeweilige Schwerpunktthema unserer vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift AEP Informationen. Hier gibt es vielfältiges spannendes Material, das wir in verschiedenen Formen (Interviews, Lesungen, Dialoge, Diskussionen) in der Sendung aufbereiten. Wir freuen uns, wenn wir damit zum Nach-, Mit- und Weiterdenken anregen und für die Frage nach Geschlechterungleichheiten sensibilisieren. Es ist uns auch ein Anliegen, Perspektiven zu mehr Gerechtigkeit beschreiben.

Janvier 2022 :: Radiocast #046 – « Verhütung = Frauensache?!

Verhütung ist leider immer noch vor allem Frauensache. Eigentlich erstaunlich, dass wir uns dieses Thema bisher noch nicht vorgeknöpft hatten. In dieser Sendung hört ihr ein Gespräch von Marlene Weck mit Vera Löffler vom FMGZ (Frauen- und Mädchen-Gesundheitszentrum) in Freiburg – über die Frauengesundheitsbewegung, selbstbestimmte Verhütung und das Diaphragma als hormonfreie Verhütungsmethode.

Musik: Happy Day by Migfus20 on freesound.org »
Décembre 2021 :: Radiocast #045 – catcalls of IBK


catcalls of IBK

liebes mensch,

heute sind cativistinnen* von catcalls of innsbruck zu gast.

wir tauschen uns über catcalling – sprich sexualisierte belästigung auf der straße aus & auch über eine weltweite feministische bewegung von FLITAN*personen, welche diese belästigungen wortwörtlich ankreiden – sprich, sie schreiben die catcalls mit straßenkreide auf straße, gehweg, öffentliche plätze – überall dort, wo catcalls geschehen.

mehr von catcalls of IBK: https://www.instagram.com/catcallsofibk/

unterstütze die petition in österreich « catcalling/verbale sexuelle belästigung soll strafbar werden »: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/petition-gegen-catcalling-verbale-sexuelle-belaestigung-soll-strafbar-sein

 

Novembre 2021 :: Radiocast #044 – Natürlich wild?! – Möglichkeiten und Grenzen von Rewilding || Naturellement sauvage ?! – Possibilités et limites du réensauvagement

« Natürlich wild?! – Möglichkeiten und Grenzen von Rewilding

Der Sommer 2021 brachte vielerorts Verwüstung und doch scheint die Natur solche Katastrophen besser wegzustecken als der Mensch. Könnte Wildnis angesichts des Klimawandels die « Rettung » für unsere Zivilisation sein? Julia Ecker, Lina Dilly und Stefanie Pontasch beleuchten das Rewilding-Konzept genauer – vom wiederbelebten Mammut bis zum wilden Garteneck. »

=================================================================================

« Naturellement sauvage ?! – Possibilités et limites du réensauvagement

L’été 2021 a causé des ravages dans de nombreux endroits et pourtant la nature semble être en mesure de faire face à de telles catastrophes mieux que les humains. La nature sauvage pourrait-elle être un « salut » pour notre civilisation face au changement climatique ? Julia Ecker, Lina Dilly et Stefanie Pontasch examinent de plus près le concept de réensauvagement – du mammouth ressuscité au coin du jardin sauvage.  »

Octobre 2021 :: Radiocast #043 – Instagrammability (rediffusion)

„Da muss ich auch hin!“ / „Je dois y aller !  » dans un commentaire sous une photo Instagram. Des endroits comme la cabane d’Olpere dans les Alpes de Zillertal deviennent de petites célébrités, parfois même de véritables lieux de pèlerinage. „To be instagrammable“ signifie qu’il vaut la peine d’être posté sur Instagram : voyage-t-on uniquement pour des photos? Est-ce le nouveau motif de voyage de la jeune génération? Et quelle influence Instagram a-t-il désormais sur le tourisme et nos habitudes de voyage?

Dans notre émission, réalisée au Collège des Médias de l’École Ferrari en coopération avec FREIRAD, nous donnons des réponses à ces questions et bien d’autres encore.

Septembre 2021 :: Radiocast #043 – Instagrammability

„Da muss ich auch hin!“ / „Je dois y aller !  » dans un commentaire sous une photo Instagram. Des endroits comme la cabane d’Olpere dans les Alpes de Zillertal deviennent de petites célébrités, parfois même de véritables lieux de pèlerinage. „To be instagrammable“ signifie qu’il vaut la peine d’être posté sur Instagram : voyage-t-on uniquement pour des photos? Est-ce le nouveau motif de voyage de la jeune génération? Et quelle influence Instagram a-t-il désormais sur le tourisme et nos habitudes de voyage?

Dans notre émission, réalisée au Collège des Médias de l’École Ferrari en coopération avec FREIRAD, nous donnons des réponses à ces questions et bien d’autres encore.


Août 2021 :: redif – Radiocast #042 – Digital experience analog

La deuxième édition de ‘digital experience analog’ propose un nouveau chapitre de la série ‘Al Gorithm’ ainsi que deux quiz passionnants. Deux jeunes de cœur ont consacré beaucoup d’efforts à ce problème et vous envoient dans un voyage conceptuel chez ‘Whatsis’. Enfin, le «jeu à l’avant», tous les amateurs de jeux de société seront gâtés…


Juillet 2021 :: Radiocast #041 – Flora Tirol

Flora Tirol? Connaissance des espèces facilitée avec la PlanteApp

En l’état actuel des connaissances, la flore du Tyrol (Autriche) compte environ 2400 espèces végétales. Qu’y a-t-il de nouveau à découvrir et à quelles espéces devons-nous faire particulièrement attention? Lena Nicklas interviewe les deux botanistes Konrad Pagitz et Peter Schönswetter de l’Université d’Innsbruck…


Juin 2021 :: Radiocast #040 – Von der Komplexität des (Bio-)Apfels – Regula Imhof

For about 10,000 years, planting and growing food were arguably the most common activities people pursued. Today this task falls to a highly specialized minority in Western countries. For the rest of us people, food appears packaged and priced in the supermarket without us usually knowing how the stuff got there. Regula Imhof is a master fruit grower and organic farmer and talks about the complexity involved in making an organic apple.

Guest: Regula Imhof (www.gutefruecht.at/radiosendung-lichtgabel/)


Mai 2021 :: Radiocast #039 – Wildbienen – Von Generalisten und Spezialisten

Wild bees – by generalists and specialists Description: In spring, the first wild bees, such as bumblebees, conquer the lush meadows and gardens. You can find out what role wild bees play in nature and how you can encourage and support them in your own garden or balcony in an interview with wild bee expert Sebastian Hopfenmüller. Deniz Scheerer leads through the show.


Avril 2021 :: Radiocast #038 – Naturwissenschaftsparkett

The natural sciences floor – a paradise for those who know how to dance well – and who are masculine, as it often seems. Ulrike Tappeiner (EURAC Bozen), Gabriele Werner-Felmayer (Med-Univ. Innsbruck) and Helma Wennemers (ETH Zurich) prove the opposite with their outstanding careers. Julia Ecker talks to you about passionate research, strategic decisions and personal recipes for success.


Mars 2021 :: Radiocast #037 – Reparatur und Konsum (ROJEKT CLUSTERFUCK-25)

Reparieren ist besser als kaufen. Erfahren Sie hier, warum. Teaser-These: Die Reparatur fällt komplett aus dem Kreislauf des konsumorientierten Wollens heraus. Sie richtet sich nicht auf das, was einem fehlt, sondern auf das, was man hat ? zwar nur, wenn das, was man hat, kaputt ist, aber hey, Sinn und Zweck der Reparatur ist es ja, es wieder heile zu machen.


Février 2021 :: (redif) Radiocast #001 – Grüne Bildungswerkstatt – ”Die autoritäre Revolte”

”Die autoritäre Revolte” : The program explores the thought and action of contemporary right movements, parties and actors from an interdisciplinary perspective. The invited speakers will discuss theoretical and empirical research on different countries and social groups and will offer explanations as well as reflections on the possibilities of educational work against right-wing extremism. Dr. Volker Weiß (Hamburg), Moderation: Mag. Nikolaus Hagen (University of Innsbruck)


Janvier 2021 :: Radiocast #036 – In Sachen Mensch 07: Beautiful New Medicine – Christian Schubert

La crise corona nous a appris à garder plus de distance les uns des autres. Mais à quel prix? Pouvons-nous traiter les gens comme des boîtes de Pétri? L’invité est le psychoneuro-immunologue Christian Schubert.


Décembre 2020 :: (redif) Radiocast #032 – PROJEKT CLUSTERFUCK – Roadside Picnic

Dans cet épisode: Ginzburg au bord de la route – Une analyse du pique-nique au bord de la route écrite par les frères Strugatzki sur la base de l’essai Spurensicherung de Carlo Ginzburg. La tolérance à l’ambiguïté est essentielle.


Novembre 2020 :: Radiocast #035 – CLUSTERFUCK DE PROJET

Radio-Essais sur les Allemands pour la musique, Stunde.
Projekt Clusterfuck est une émission de radio qui présente des essais radiophoniques sur tout et rien, de la poussière aux zones de desserte autoroutière, du chevauchement du black metal et du blues au néant.
Plus d’informations: https://projektclusterfuck.tumblr.com
Fabricant: Max Mayr


Octobre 2020 :: Radiocast #034 – PROJEKT CLUSTERFUCK – Sommer – Ambivalenz, Präsenz, Materialität.

Été – Ambivalence, Présence, Matérialité : Le projet Clusterfuck est dédié à l’été tant qu’il est toujours là. Dans son ambivalence, sa présence et sa matérialité. C’est période de l’année où vous êtes heureux de la chaleur et que vous vous en plaignez, vous recherchez le soleil et l’ombre, vous aimez l’odeur de la crème solaire sur votre peau, mais n’aimez pas la frotter parce qu’elle colle. Dans lequel on vacille entre le sentiment de liberté et une légère dépression estivale… Et toujours la peur que tout soit terminé avant qu’il n’ait commencé.
Sources:
Gumbrecht, Hans Ulrich: Présence. Berlin: Suhrkamp, ​​2016.
Gumbrecht, Hans Ulrich: Ce côté de l’herméneutique. La production de présence. Francfort a.M .: Suhrkamp, ​​2004.
Le mot Summer. Dans: Spy Magazine 08/1991, pp.5–7. Https://de.wikipedia.org/wiki/Winterdepression (dernier accès: 19 août 2020)

 


Septembre 2020 :: Radiocast #033 – PROJEKT CLUSTERFUCK – die Ästhetik des Hässlichen

La neuvième édition de Projekt Clusterfuck traite de l’esthétique du laid. L’émission n’est pas particulièrement mature, mais au moins elle correspond en quelque sorte au sujet.

Kiesel, Helmuth: Histoire de la modernité littéraire. Langue, esthétique, poésie au XXe siècle. Munich: Beck, 2004.
Rosenkranz, Karl: Esthétique du laid. 1853.


August 2020 :: Redif – Radiocast #021 – Pressefreiheit

Journée mondiale de la liberté de la presse 3 mai, un programme sur l’importance de la presse libre dans un monde démocratique!


Juillet 2020 :: Radiocast #032 – PROJEKT CLUSTERFUCK – Roadside Picnic

Dans cet épisode: Ginzburg au bord de la route – Une analyse du pique-nique au bord de la route écrite par les frères Strugatzki sur la base de l’essai Spurensicherung de Carlo Ginzburg. La tolérance à l’ambiguïté est essentielle.


Juin 2020 :: Radiocast #031 – (Nicht-)Orte in Krisenzeiten

Cette nouvelle émission du « Projekt Clusterfuck » traite des lieux et des non-lieux en temps de crise et explique pourquoi les supermarchés sont le ciment du tissu social depuis la crise du Corona virus !


Mai 2020 :: Radiocast #030 – Digital experience analog

La deuxième édition de ‘digital experience analog’ propose un nouveau chapitre de la série ‘Al Gorithm’ ainsi que deux quiz passionnants. Deux jeunes de cœur ont consacré beaucoup d’efforts à ce problème et vous envoient dans un voyage conceptuel chez ‘Whatsis’. Enfin, le «jeu à l’avant», tous les amateurs de jeux de société seront gâtés…


Avril 2020 :: Radiocast #029 – ReVulvation

Ce programme «ReVulvation» concerne à nouveau les environnements de travail. Quelle est la situation des femmes qui travaillent dans des domaines professionnels à prédominance masculine?
Nous avons parlé à Djurdjija Vucinic, qui vit à New York en tant que musicologue diplômée et rend les moments de tous les jours audibles et les interprète dans sa musique.
De plus, nous avons pu gagner Jutta Stackelberg pour cet épisode, qui parle de son travail de messagère à vélo. Radio-Makers: Marlene Weck und Charlotte Trippolt


Mars 2020 :: Radiocast #028 – PROJEKT CLUSTERFUCK : radio Essay Nr. 19 – 20

Projekt Clusterfuck – Nr. 19: Best of :: Un bouquet coloré d’expériences existentielles extrêmes. En d’autres termes – une compilation «Best of» composée de près de deux ans de worth of clips.

Projekt Clusterfuck – Nr. 20: Questions sur les questions ::Des questions sur des questions, mais qu’est-ce qu’une question? Demandez-vous juste cela avec Projekt Clusterfuck.

Réalisé par Max Mayr sur Freirad.

 


Février 2020 :: Radiocast #027 – ReVulvation: Feminist reports from, with and about women

Dans ce numéro de ReVulvation, nous mettons en évidence les problèmes et les défis auxquels les femmes * sont confrontées dans les domaines professionnels et les domaines de travail dominés par les hommes. À quoi ressemblent-ils? Comment les hommes * rencontrent-ils les femmes * dans ces domaines? Et: Quelles sont les stratégies pour répondre au sexisme masculin au travail? Pour trouver des réponses à ces questions, nous nous sommes entretenus avec la guide de montagne française Marie Monier, avons obtenu un rapport d’expérience d’une femme dans un poste de direction, avons fait une grève climatique à Berne et lu le roman de Shumona Sinha « Assommons les pauvres ». titre original : ReVulvation: Feministische Beiträge von, mit und über Frauen* „Arbeitswelten und Sexismus“

Les personnes qui ont participé à l’émission:
Marie Monier, Annika Kern, Theresa Wong, die Frauen vom violetten Block beim Klimastreik am 27.09.2019 à Berne
Radio-Makers:
Marlene Weck et Charlotte Trippolt

plus :: https://cba.fro.at/series/revulvation-feministische-beitraege-von-mit-und-ueber-frauen


Janvier 2020 :: Radiocast #026 – PROJEKT CLUSTERFUCK radio essay Nr. 17 : horrorfilme et 18 : influencer

 

Ce mois de janvier on commence l’année avec deux épisodes du projet Clusterfuck, un sur les films d’horruer et ensuite sur les influenceurs et leur existence (« Kim Kardashian doesn’t exist »). Ce programme est réalisé par Max Mayr


Décembre 2019 :: Radiocast #025 – PROJEKT CLUSTERFUCK radio essay Nr. 14 : Laziness

Laziness :This episode of PCF is all about with laziness. Find out, among other things, why laziness makes you human.


Novembre 2019 :: Radiocast #024 – PROJEKT CLUSTERFUCK radio essay Nr. 12: Lagerhallen, Pimps und Dichtungsring

Pour ce treiziéme épisode du projet Clusterfuck, celui ci traite encore des entrepôts, des souteneurs et des joints d’étanchéité…


Octobre 2019 :: Radiocast #022 – PROJEKT CLUSTERFUCK radio essay Nr. 13: Warehouses, pimps and sealing rings

La douzième édition du programme Clusterfuck projekt traite des entrepôts, des souteneurs et des joints d’étanchéité. Écoutez et comprenez la nature de chacun des trois et découvrez qu’ils n’ont absolument rien à faire les uns avec les autres.


Août – Septembre 2019 :: redif’


Juillet 2019 :: Radiocast #021 – Pressefreiheit

”Die autoritäre Revolte” : The program explores the thought and action of contemporary far right movements, parties and actors from an interdisciplinary perspective. The invited speakers will discuss theoretical and empirical research on different countries and social groups and will offer explanations as well as reflections on the possibilities of educational work against right-wing extremism. Dr. Volker Weiß (Hamburg), Moderation: Mag. Nikolaus Hagen (University of Innsbruck)



About FREIRAD Freies Radio Innsbruck:

FREIRAD is a Free Radio with Open Access in the middle of the rather conservative province of Tyrol/Austria. We invite as many people as possible to bring their themes and content on air themselves. This appeal is directed particularly at individuals and groups that are largely ignored by established media. In this way we aim to counteract social marginalisation. FREIRAD is a medium for people and opinions. Critical and open. Socio-political and committed. Informative and varied. FREIRAD is a non-profit, non-commercial and transparent project, organised as an association and carried by the programme makers and other committed individuals. Come and visit us!



freirad.radio.at